Nach langem hin und her und vielen Überlegungen, wie wir das Dach mit natürlichem Material decken können, haben wir uns schließlich für Palmenblätter entschieden.

Anfangs war ein selbsttragendes Gründach angedacht gewesen. Da aber die gesamte Konstruktion nicht ganz genau geworden ist und die Träger für das Gründach so stark ausfallen hätten müssen, aufgrund der Erde, vorallem die nasse Erde in der Regenzeit hätte ein massives Problem dargestellt.

Alle umliegenden und einheimischen hätten gemeint einfach ein Zinkdach draufzugeben. Wäre auch die einfachste Lösung gewesen. Aber für mich kam dies nie infrage. Einerseits aufgrund der Natürlichkeit und zweitens, da sich die Hitze unterm Dach extrem staut.

Dank Marie haben wir dann noch ältere Herren gefunden, die aus den Palmenblätter Matten machen konnten und diese auch befestigen auf der Dachkonstruktion. Hier haben wir auch feststellen müssen, dass diese Techniken ein aussterbendes Wissen ist, was von keinem jungen Menschen mehr gelernt werden will, da es schon so normal ist, einfach ein Zinkdach raufzugeben auf sein Haus. Wir werden uns bemühen, dieses Wissen irgendwie aufrecht zuhalten.

 

Pin It on Pinterest

Share This